Kräutermedizin

Natürliche Heilmittel

Kräuter und Pflanzen für das Immunsystem

Die Natur hat einiges zu bieten – unter anderem auch Heilmittel. Viele Kräuter helfen gegen Infektionen, Erkältungen und Stress und unterstützen dadurch das Immunsystem. 

Hier ist eine Übersicht über wirkungsvolle, natürliche Heilmittel!

1. Thymian

Thymian enthält viele ätherische Öle, wie zum Beispiel Thymol und hilft daher ideal bei Atemwegsinfekten und Erkältungen. Außerdem stärkt Thymian die Abwehrkräfte. Eingesetzt wird Thymian bei Husten, Bronchitis und grippalen Infekten, da er die Schleimhäute desinfiziert. Thymian kann als Tee, Balsam und sogar als Zahncreme verwendet werden.

2. Ingwer

Ingwer regt den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem. Durch Scharfstoffe und ätherische Öle hilft Ingwer auch gegen Erkältungen und kurbelt zusätzlich die Verdauung an. In der Pflanze enthalten sind Gingerole, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Eine bekannte Art der Verwendung ist der Ingwer Tee. Des Weiteren gibt es sogenannte Ingwer Shots, die aus Organgen- und Zitronensaft und Ingwer bestehen.

© Getty Images
Ingwertee
× Ingwertee

3. Salbei

Salbei hat durch Gerbstoffe, Bitterstoffe und ätherische Öle eine desinfizierende Wirkung und wirkt dank den Komponenten Camphen und Cineol entzündungshemmend und keimtötend. Salbei hilft bei Erkältungen, Halsschmerzen, Husten und Entzündungen. Sie können sowohl Salbeibonbons als auch Salbeiöl kaufen oder Selbermachen.

4. Melisse

Eine stressreduzierende Wirkung hat die Melisse. Sie beruhigt, hilft gegen Angststörungen und unterstützt so auch das Immunsystem. Die ätherischen Öle in der Pflanze bestehen aus Citral und Citronellal und werden vor allem bei Einschlafschwierigkeiten eingesetzt. Melisse kann in Form von Tropfen, Tabletten oder pur eingenommen werden.

5. Echinacea

Diese Pflanze wird auch als Sonnenhut bezeichnet. Echinacea ist eine Heilpflanze für das Immunsystem, enthält essentielle Öle, Polysaccharide, Flavonoide und Vitamin C. Sie wirkt außerdem entzündungshemmend und antiviral. Echinaecea wird bei Atemwegsinfekten, Halsschmerzen, Ausschlägen und zur Immunstärkung eingesetzt.

© Getty Images
Echinacea, Sonnenhut
× Echinacea, Sonnenhut

6. Zistrose

Zistrose enthält Gerbstoffe, die gegen Pilze, Bakterien und Viren wirken. Außerdem hat die Pflanze eine starke antioxidative Wirkung. Dadurch werden die Abwehrkräfte angekurbelt und das Immunsystem unterstützt.

7. Ginseng

Ginseng kurbelt die Produktion von Antikörpern an, wirkt entzündungshemmend und unterstützt so den Körper bei Erkältungen. In der Pflanze enthalten sind ätherische Öle und Ginsenoside. Außerdem hat Ginseng eine positive Auswirkung auf Stimmung, Immunsystem und Denkleistung.

© Getty Images
Ginseng, Ginsengtee
× Ginseng, Ginsengtee

8. Rosenwurz

Rosavin und Salidrosid sind zwei Inhaltsstoffe des Rosenwurz, die stressreduzierend und angsthemmend wirken. So wird der Körper mit mehr Energie versorgt und kann Krankheiten besser abwehren. Rosenwurz hat auch einen positiven Einfluss auf die mentalen Ressourcen, durch Studien wurde belegt, dass die Pflanze für eine reduzierte Ausschüttung des Stresshormons Kortisol führt.

9. Zwiebelgewächse

Egal ob Zwiebeln, Knoblauch oder Bärlauch – diese Gewächse enthalten Alliin, eine Verbindung, die das Immunsystem stärkt. Zwiebeln enthalten auch das Flavonoid Quercetin, welchen Bakterien und Viren bekämpft. Zwiebelgewächse am besten roh und frisch verzehren, damit sie die volle Wirkung entfalten können.

10. Hagebutten

Diese Pflanze spendet Vitamin C und unterstützt damit das Immunsystem. Hagebutten enthalten außerdem Vitamin A, B1 und B2 und Pflanzensäuren, Gerbstoffe, Zucker und Pektin – so sind sie ein richtiges Superfood. Hagebutten können roh, in Form von Tee oder als Mus verzehrt werden und sind ein echtes Wundermittel.

© Getty Images
Hagebuttentee
× Hagebuttentee