Ökologischer Fußabdruck

Ökologisch, biologisch, nachhaltig

So können Sie Ihren CO2 Fußabdruck verringern

Wissen Sie, was Ihr Co2 Fußabdruck ist? Generell ist der Co2 Fußabdruck eine Bezeichnung für das Ausmaß der Co2 Bilanz – also die Kohlenstoffdioxid Emissionen – die durch Aktivitäten oder Lebensstadien verursacht wird. Jeder Mensch trägt zu den Co2 Emissionen bei, direkt oder indirekt. 

Auf der Website mein-fussabdruck.at können Sie Ihren ökologischen Fußabdruck berechnen. Wie Sie diesen verringern können, erfahren Sie hier.

Regional statt global

Wenn Lebensmittel und Produkte von anderen Kontinenten und Ländern importiert werden, kommt es zu heftigen Co2 Ausstößen aufgrund des klimaschädlichen Transportwegs. Daher können Sie darauf achten regionale Produkte zu kaufen und dadurch Ihren Fußabdruck zu reduzieren.

© Getty Images
Kürbis auf Wagen
× Kürbis auf Wagen


Pflanzlich statt tierisch

Der Kauf und Verzehr von tierischen Produkten trägt zur Emission von CO2 bei. Vor allem Butter, Käse und Rindfleisch sind schädlich für die Umwelt, diese sorgen für einen Ausstoß von bis zu 8 Kilogramm Co2 pro Kilogramm an Produkt. Natürlich müssen Sie nicht komplett auf eine pflanzliche Ernährung umsteigen. Alleine ein Reduzieren des Konsums von tierischen Produkten hat einen positiven Einfluss auf Ihren ökologischen Fußabdruck.

© Getty Images
Frau in Supermarkt
× Frau in Supermarkt


Fahrrad statt Auto und Zug statt Flugzeug

Vor allem bei kurzen Autofahrten bietet sich der Umstieg auf das Fahrrad oder auf öffentliche Verkehrsmittel an. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt aus sondern auch auf die eigene Gesundheit. Bei Reisen ist es von Vorteil, den Zug statt des Flugzeugs zu benutzen. Eisenbahngesellschaften wie die ÖBB zeigen nach dem Kauf des Tickets sogar an, wie viele Kilogramm Co2 im Vergleich zu der Reise mit dem Flugzeug eingespart werden.

© Getty Images
Frau auf Fahrrad
× Frau auf Fahrrad


Ökostrom und Stecker ziehen

Der Wechsel zum Ökostrom macht einen großen Unterschied für die Umwelt. Mit ein wenig Recherche finden Sie schnell einen guten und preiswerten Anbieter. Bei Elektronikgeräten ist es ratsam, den Stecker nach der Benutzung zu ziehen und die Geräte nicht auf Standby laufen zu lassen – das spart Strom.

© Getty Images
Steckdose Ökostrom
× Steckdose Ökostrom


Heizung runterdrehen

Dieser Tipp ist vor allem in den Wintermonaten von Vorteil. Versuchen Sie einfach die Heizung um 1°C-2°C runterzudrehen. Das fällt im Alltag kaum auf und wirkt sich trotzdem stark auf den Co2 Fußabdruck aus. Außerdem ist es wichtig, die Heizung nicht bei offenem Fenster laufen zu lassen, denn dadurch geht viel Energie verloren, was wiederum einen negativen Einfluss auf die Umwelt hat.

© Getty Images
Heizung Änderung
× Heizung Änderung


So können Sie Ihren ökologischen Fußabdruck verringern und damit die Umwelt schützen!