1.000 Blitze an einem Tag

Unwetter

1.000 Blitze an einem Tag

Stürme mit Starkregen wüteten über Teilen Österreichs.

Es war der erste richtige Sommersturm des Jahres: Gestern krachte es vor allem im Osten Österreichs heftig. Hagel (ein Zentimeter groß) knallte in Wien auf Autodächer, Starkregen prasselte, Baugruben und Keller wurden überschwemmt. „Es war wie eine Sintflut, ich wusste nicht, wo unterstellen“, klagte eine junge Wienerin.

Freitag, 20 Uhr: Tausende Nachtschwärmer werden in Wien und Niederösterreich am Weg zum Ausgehen von heftigen Unwettern überrascht. „Es regnet 10 Liter in 30 Minuten, und die Böen haben eine Stärke von bis zu 65 km/h“, heißt es von der ZAMG.

Zentimetergroße Hagelkörner machten die Autofahrt zum Höllenritt, Baugruben und Keller wurden überschwemmt, in höheren Lagen erreichte der Wind Spitzen von bis zu 95 km/h. Die Gewitter waren sehr heftig. „Alleine am Abend im Osten zählten wir 300 Blitze, über den Tag verteilt waren es in ganz Österreich 1.000 Blitze“, so die ZAMG. Auch das Stadtfest der ÖVP Wien wurde vom Regen weggeschwemmt.

In der Nacht auf Samstag regnete es dann weiter: Rekordmengen gab es in Weitra im Waldviertel (NÖ) – hier fielen 122 Liter pro Quadratmeter. Am Neusiedler See im Burgenland wagte sich trotz Gewitter ein voll besetztes Segelboot bei Sturmböen von 80 km/h aufs Wasser. Der Skipper hatte keine Chance: Das Boot wurde vom Wind ergriffen und verweht. Die Feuerwehr musste bei der Bergung helfen. In Wien und NÖ gab es zahlreiche Feuerwehreinsätze.


Sommer-Comeback
Heute regnet es bis mittags, bei kühlen 10 bis 19 Grad. Doch ab Sonntag wird es wieder sonnig – die Temperaturen steigen auf bis zu 26 Grad. Für Montag erwarten die Experten 30 Grad.

Morgen 26°C
Heute bleibt es noch eher herbstlich mit Wind, Regen und nur 10 bis 19 Grad. Doch ab morgen wird es wieder sonnig – die Luft erhitzt auf bis zu 26 Grad. Montag und Dienstag bleiben ebenso sommerlich (bis 30 Grad). Der Sommer kehrt – zart – zurück.

Die Vorschau:

Samstag: sehr bewölkt, Regen. Man muss immer wieder mit Schauern rechnen (vor allem im ­Osten). Temperaturen: 10-19°C

Sonntag: Die Sonne kommt wieder raus. Im ganzen Land scheint die Sonne, nur ganz wenig Wolken. Temperaturen: 19-26°C

Montag: viel Sonne, wieder sehr heiß. Der Sommer ist wieder da. Nur im Osten weht lebhafter Wind. Temperaturen: 22-30°C

 

Nächste Seite: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Live-Ticker zum Nachlesen

22.41 Uhr: Mittlerweile haben sich Gewitter und Starkregen in den Süden des Landes verlagert. Die aktuellen Unwetter-Warnungen der ZAMG:

© oe24

21.55 Uhr: Buchstäblich ins Wsser zu fallen drohte das Wiener Stadtfest. Der Auftritt von Kruder & Dorfmeister startete wegen des starken Regens erst um 21.30 Uhr. Wasser auf der Bühne habe technische Probleme verursacht, so die Veranstalter. Nun wird das heimische DJ-Duo ein verkürztes Set spielen.

© APA

21.22 Uhr: Den aktuellen Niederschlag in Österreich sehen Sie auf unserer Wetterradar-Karte>>>

21.20 Uhr: So sehen die aktuellen Wetterwarnungen der ZAMG für Österreich aus:

© ZAMG

20.44 Uhr: Das starke Gewitter über Wien zieht nach Südosten weiter - aus Eisenstadt werden heftige Niederschläge gemeldet.

19.54 Uhr: Starkregen, Wind - dazu Blitz und Donner. Über der Wiener City tobt augenblicklich ein schweres Unwetter. Webcam vom Flughafen Wien-Schwechat:

© oe24

19.43 Uhr: Wieder zieht ein Gewitter über Wien. Zahlreiche Blitze durchsetzen den Abendhimmel über der Hauptstadt. Auch vom Flughafen Schwechat werden Gewitter gemeldet.

19.08 Uhr: Gewitter und starke Regenfälle werden auch aus Melk/Donau gemeldet. Die aktuelle Karte der Unwetterwarnungen für ganz Österreich:

© oe24

18.31 Uhr: Zahlreiche Einsätze absolvieren derzeit die Salzburger Feuerwehren. In Wals musste eine Autobahnunterführung der B1gesperrt werden, nachdem die Kanäle das Wasser nicht mehr aufnehmen konnten. Die Feuerwehr musste das Wasser abpunpen.

17.59 Uhr: Starkregen in Linz. In Oberösterreichs Landeshauptstadt wird es richtig finster:

© oe24

17.33 Uhr: Heftige Niederschläge und Gewitter werden aus dem Raum Wels berichtet. Die aktuellen Wetterwarnungen der ZAMG für Österreich im Überblick:

© oe24

17.00 Uhr: Im Großraum der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten geht ein heftiges Gewitter mit Starkregen nieder. 

16.43 Uhr: Trist sieht es in Innsbruck aus. Hier geht immer noch starker Regen nieder. Ein aktuelles Bild vom Airport:

© oe24

16.21 Uhr: Die aktuellen Wetterwarnungen der Zentralanstalt für Meteorologie:

© oe24

Das Gröbste scheint der Osten Österreichs überstanden zu haben, dennoch gibt es lokal die Möglichkeit von starken Gewittern.

16:01 Uhr: Den aktuellen Niederschlag in Österreich sehen Sie hier - auf unserer Wetterradar-Karte>>>

15:49 Uhr: Land unter in Wien: So wütete vor kurzem das Unwetter in der Bundeshauptstadt:

© oe24

Karlsplatz, 14:34 Uhr

15:41 Uhr: +++ Die Aussichten für das Wochenende +++: Nach dem heutigen Wettersturz ist am Samstag noch mit einzelnen Gewittern und Regen zu rechnen. Der Wind lässt langsam nach. In der Früh betragen die Temperaturen sechs bis 13 Grad, am Nachmittag 13 bis 20 Grad - mit den tieferen Werten im Süden. Sommerliche wird dann wieder der Sonntag - mit Temperaturen bis zu 28 Grad.

15:24 Uhr: +++ Aktuelles Wetterupdate+++ Derzeit toben die Unwetter im Westen Österreichs und im Osten. Für das ganze Land herrschen weiter offizielle Unwetterwarnungen der ZAMG:


14:52 Uhr: Sturmböen fegen mit über 80 km/h über das Burgenland. Mehrere Menschen sind auf dem Neusiedler See in Seenot geraten. Der Sturm hatte ein Segelboot abgetrieben. Die Insassen konnten von der Feuerwehr gerettet werden.

14:43 Uhr: Das Unwetter hat sich zwanzig Minuten lang über der Bundeshauptstadt ausgetobt. Jetzt kommt die Sonne wieder heraus. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt: Es herrscht weiterhin Unwetterwarnung für Wien:

14:24 Uhr: Land unter in Wien:  Es schüttet wie aus Kübeln. Monsoonartiger Regen kühlt die Luft ab. Das Quecksilber fällt um 15 Grad. Das Wasser steht zentimeterhoch auf den Straßen.

14:13 Uhr: Das war´s nun vorerst mit dem Sommer in Wien: Der Himmel ist bedrohlich schwarz. Donnergrollen macht sich breit. Gleich entlädt sich das Unwetter. Hier ein Blick nach Wien-Leopoldstadt:

© oe24

Leopoldstadt, 14:13 Uhr

14:01 Uhr: +++ Wetter-Update +++ Das Unwetter ist nun weiter Richtung Osten gezogen. Es steht vor den Toren Wiens. Fest im Griff hat es den Westen, dort vor allem Vorarlberg. Noch verschont sind das nördliche Waldviertel und Teile Oberösterreichs. Heftige Gewitter toben nun auch im südlichen Teil Kärntens.


Alle Wetterwarnungen gibt es aktuell hier >>>

13:33 Uhr: Wien: Hier heißt es jetzt schnell alles niet und nagelfest zu machen. Jede Sekunde kann es hier losgehen. Der Himmel verdunkelt sich, heftiger Wind treibt das Unwetter in die Bundeshauptstadt.

13:01 Uhr:  ++ Wetter-Update+++ Hier die aktuelle Unwetter-Karte für Gesamt-Österreich:


Alle Wetterwarnungen gibt es aktuell hier >>>

12:40 Uhr: Wo gestern noch bis nach Mitternacht der Sommer im Freien genossen werden konnte, ist heute alles anders: Die Straßen St. Pöltens sind leer gefegt. Heftiger Wind macht den Tag ungemütlich. Regen peitscht durch die Gassen:

© oe24

St. Pölten, 12:37 Uhr

12:28 Uhr: Jetzt ziehen auch in Wien dunkle Wolken auf. Der Wind frischt auf.  Hier wird erwartet, dass das Gewitter besonders schlimm ausfallen wird. Trifft die Front auf die schwül-heiße Luft in der Bundeshauptstadt, kann es so heftigen Entladungen kommen.

12:08 Uhr: Das Waldviertel versinkt im Regen. In Gars am Kamp  entladen sich heftige Gewitter:

© oe24

Gars am Kamp, 12:05 Uhr

11:53 Uhr: Die Unwetter-Front hat nun auch Niederösterreich erreicht und bewegt sich nun weiter ostwärts Richtung Wien fort.

11:48 Uhr: Pechschwarze Wolken hängen über der Westautobahn. Autofahrer müssen nun vorsichtig sein. Es entladen sich heftige Gewitter.

© oe24

11:41 Uhr: Die Schlecht-Wetter-Front hat Salzburg erreicht. Schwarzer Himmel über der Festung. Es herrscht Gewitteralarm.

© oe24

www.wetter.at/Salzburg

11:23 Uhr: Wetter-Update aus dem Newsroom: Die aktuelle Niederschlagskarte zeigt, wie der Regen quer durch Österreich zieht. Bis zu Mittag wird auch der Osten Österreichs erreicht sein. Dann entladen sich dort heftige Sommer-Gewitter.

© oe24

www.wetter.at

11:16 Uhr: Der Regenschirm wird heute in ganz Österreich das wichtigste Utensil sein:

© oe24

Marktplatz Dornbirn, 10:54 Uhr

10:43 Uhr: Die Niederschlagskarte: So verteilt sich der Regen über Österreich. Vor allem im Westen ist mit großen Niederschlagsmengen zu rechnen. In der schwül-warmen Luft entladen sich Gewitter - mit Hagel.

© oe24

www.wetter.at

10:27 Uhr: In Kufstein ist das Wetter noch zweigeteilt: Doch hier ziehen bereits schwere dunkle Wolken auf:

© oe24

Blick über Kufstein, 10:29 Uhr

10:11 Uhr: Ungemüglich ist es auch in Bludenz. Von Sonne keine Spur. Von Westen her zieht das Schlecht-Wetter nach Osten durch das Land.

© oe24

Bludenz, 10:08 Uhr

10:01 Uhr:  Schwere dunkle Wolken, Regen, Kälte: So zeigt sich der Bodensee. Keine Spur mehr vom sommerlichen Wetter. Fast scheint es, als würde die Seebühne Bregenz darüber trauern:

© oe24

Seebühne Bregenz, 09:59 Uhr

09:52 Uhr: Fast winterlich ist es am Brenner. Hier ein aktuelles Bild von 09:48 Uhr:

© oe24

Dichter Nebel am Brenner, 09:48 Uhr

09:33 Uhr: Die aktuelle Wetter-Karte: So schaut es derzeit hierzulande aus:

09:32 Uhr: Am längsten trocken wird es heute nur in der südlichen Steiermark und in Unterkärnten sein. Der Rest des Landes versinkt im Regen.

09:03 Uhr:  Im Osten des Landes scheint noch die Sonne. Hier ist es noch mit 18 Grad am wärmsten. Doch auch hier wird sich der Sommer verabschieden. Für den Mittag sind heftige Hagel-Unwetter vor allem im Waldviertel und im Weinviertel angekündigt.

08:43 Uhr: Schneefallgrenze sinkt: Vor allem im Westen sinkt die Schneefallgrenze auf rund 1700 m Seehöhe.

08:27 Uhr: Temperatursturz in Tirol:  Nach dem sommerlichen Tagen klettert das Quecksilber kaum mehr über 14 Grad.

08:00 Uhr: Starkregen in Vorarlberg: Bei niedrigen Temperaturen um die 13 Grad ist der Sommer hier vorbei. Unwetterwarnung herrscht vor allem für den Raum Bregenz und den Bodensee.

 

Seite 2: Die detailgenaue Prognose für die nächsten Tage

 

 



 Samstag

Während der ersten Tageshälfte überwiegen am Samstag noch oft dichte Wolken, örtlich gehen Regenschauer nieder. In der Folge ziehen die Wolken Richtung Osten ab und die Sonne kommt zum Vorschein. Am längsten trüb bleibt es dabei im Südosten Österreichs. Der Wind lässt langsam nach. In der Früh betragen die Temperaturen sechs bis 13 Grad, am Nachmittag 13 bis 20 Grad - mit den tieferen Werten im Süden.

Sonntag
Am Sonntag überwiegt der Sonnenschein, einzig im Südosten sind mehr Wolken vorhanden, die dort zeitweise die Sonne verdecken könnten. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Tiefsttemperaturen betragen drei bis 13 Grad, die Tageshöchstwerte erreichen 19 bis 26 Grad.

 Montag
Viel Sonnenschein steht am Montag auf dem Programm. Am Nachmittag bilden sich ein paar Quellwolken, die am westlichen Alpenhauptkamm einzelne Gewitter bringen können. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Südost. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen fünf und 14 Grad, am Nachmittag zwischen 23 und 30 Grad.

  Dienstag
Zunächst scheint am Dienstag noch die Sonne. Ab Mittag türmen sich jedoch mächtige Haufenwolken auf, anschließend können vor allem in der Westhälfte Österreichs Gewitter niedergehen. Der Wind weht schwach bis mäßig, in der Nähe von Gewitterzellen kann er aber kurzzeitig lebhaft bis kräftig sein. Frühtemperaturen: acht bis 17 Grad; Tageshöchstwerte: 22 und 30 Grad.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten