13-Jähriger brutal ausgeraubt

Überfall in Wien

13-Jähriger brutal ausgeraubt

Der Bursche blieb verletzt am Gehsteig zurück.

Brutale Attacke auf einen Jugendlichen in der Wiener Innenstadt: Wie die Polizei am Montag berichtete, wurde der 13-jährige Bursch am Samstag um 23.30 Uhr in der Jesuitengasse von sechs etwa 16 bis 20 Jahre alten Unbekannten umringt und mit einem Messer bedroht. Anschließend schlugen die Täter auf den 13-Jährigen ein und entrissen ihm Geldbörse sowie MP3-Player. Das Opfer musste mit Schürfwunden und Prellungen ins Spital eingeliefert werden.

Mit Messer bewaffnet
Der 13-Jährige befand sich auf dem Heimweg von einem Freund, als er sich in dem engen Gässchen plötzlich einer ganzen Bande von deutlich älteren Jugendlichen gegenübersah. Zuerst wurden ihm Kopfhörer heruntergerissen, danach forderten die Unbekannten Bargeld. Einer der Täter war zudem mit einem Messer bewaffnet. Nachdem sie den Burschen zusammengeschlagen und beraubt hatten, flüchteten die sechs Personen und ließen das Opfer verletzt am Gehsteig liegen.

Täterbeschreibung gibt es lediglich von einem der Unbekannten. Er dürfte etwa 16 bis 20 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er trug bei dem Überfall eine lila Daunenjacke und graue Jeans.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten