quad

Schwer verletzt

14-Jährige prallen mit Quad gegen Baum

Unfall im Mostviertel: Die Mädchen hatten keine Schutzhelme.

Auf einer privaten Forststraße im Mostviertel ist es am Sonntag zu einem Quad-Unfall gekommen, bei dem zwei Mädchen schwer verletzt wurden. Die beiden 14-Jährigen hatten keine Schutzhelme getragen, berichtete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich.

Von Quad geschleudert
Mit der Freundin am Rücksitz hatte ein Mädchen das Quad seines Vaters gesteuert, als es in dem Wald im Gemeindegebiet von Hollenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten) - laut Sicherheitsdirektion aus Unachtsamkeit - von der Straße abkam. Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum. Lenkerin und Beifahrerin wurden herunter geschleudert und blieben schwer verletzt auf einem bewaldeten Abhang liegen.

Laut ÖAMTC wurden zwei Notarzthubschrauber zur Unglücksstelle entsandt. Die Unfallopfer wurden nach der Erstversorgung in die Krankenhäuser Amstetten und Linz (Oberösterreich) geflogen. Neben Kopf- und Rippenverletzungen bestand u.a. Verdacht auf Wirbelsäulen-bzw. innere Verletzungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten