faust

Attacke in Zug

16-Jähriger bricht Polizisten die Nase

Der Tiroler Bub hat aber noch weit mehr Delikte auf dem Kerbholz.

Der Polizeikommandant des Tiroler Bezirks Schwaz ist vergangene Woche von einem 16-Jährigen in einem Regionalzug attackiert und schwer verletzt worden. Der Beamte erlitt bei der Auseinandersetzung einen doppelten Nasenbeinbruch. Der Bursch wurde nach seiner Festnahme zunächst auf freien Fuß gesetzt und dann wegen mehrerer Fälle von Sachbeschädigung und versuchter Brandstiftung in U-Haft genommen.

Der Angriff wurde an einem Abend gegen 23.00 Uhr verübt. Der Bezirkspolizeikommandant habe in einem Regionalzug den Burschen aufgefordert, seine Füße von der Sitzbank zu nehmen. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung habe der junge Mann dem Beamten zwei Faustschläge ins Gesicht versetzt.

Der Offizier verständigte seine Kollegen der Polizeiinspektion Kramsach (Bezirk Kufstein), die den 16-Jährigen nach Verlassen des Zuges in Rattenberg festnahmen. Nach der Einvernahme soll der junge Mann mehrere Sachbeschädigungen und eine versuchte Brandstiftung bei einem Holzschuppen begangen haben. Der 16-Jährige wurde daraufhin in U-Haft genommen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten