Alkoholeinfluss:

17-Jähriger verletzte Tiroler Polizisten

Teilen

Mit Händen und Füßen hat ein betrunkener Jugendlicher in Telfs einen Polizisten attackiert.

Der Beamte hatte zuvor versucht, eine Gruppe alkoholisierter Randalierer zur Ordnung zu rufen und wurde durch einen Schlag leicht verletzt, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Bei der Polizei in Telfs war am Dienstag gegen 18.00 Uhr Anzeige erstattet worden, dass sich alkoholisierte Jugendliche auf einer Fahrbahn im Ortszentrum befinden würden und dort den Verkehr behindern. Die Gruppe schob auf der Straße eine Bierkiste vor sich her und begrüßte die Beamten mit einem Pfeifkonzert.

Polizisten beschimpft
Die betrunkenen Jugendlichen sprangen immer wieder auf die Fahrbahn und reagierten auf das Ermahnen der Polizei nur mit zunehmender Grölerei und Beschimpfungen. Schließlich protestierte der 17-Jährige lauthals gegen das Einschreiten der Polizei, wobei er einen Beamten zunächst immer wieder leicht am Oberkörper stieß.

Schlag auf die Schulter
Schließlich holte der Jugendliche mit seiner rechten Hand zu einem Schlag aus und traf den Polizisten "mit voller Wucht" im Bereich der rechten Hals- und Schulterseite. Weitere Attacken konnte der Beamte abwehren. In der Folge wurde der Jugendliche zu Boden gebracht und dort fixiert.

An die Mutter übergeben
Am Boden trat der 17-Jährige mit den Füßen weiter gegen die Beamten. Anschließend wurden dem Verdächtigen Handfesseln angebracht, er wurde zur Polizeiinspektion Telfs eskortiert. Dort wurden ihm die Fesseln gegen 18.40 Uhr wieder abgenommen und der Alkoholisierte seiner Mutter übergeben.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.