20 Grad am Wochenende

Sonne vertreibt den Winter

20 Grad am Wochenende

Der Winter scheint vorbei - am Wochenende warten Sonnenschein und bis zu 19 Grad.

Entweder ist er es höchstselbst. Oder es handelt sich um einen ersten Vorgeschmack auf ihn, den Frühling. Geht es nach den Meteorologen von der ZAMG in Wien, dann steigen in den kommenden Tagen die Temperaturen auf bis zu 19 Grad. Dazu scheint in weiten Teilen des Landes die Sonne, lediglich im Süden regnet es zeitweise. Minusgrade gibt es demnach nur noch in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden.



Sonniger Freitag
Am Freitag ist es in vielen Regionen Österreichs sehr sonnig, nur vereinzelt tauchen morgendliche Nebelschwaden auf. Im Norden und Osten ziehen tagsüber Wolkenfelder durch, im Wald- und Weinviertel kann es dabei gebietsweise leicht regnen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Nordosten zeitweise auch lebhaft aus West bis Nordwest (Frühtemperaturen minus drei bis plus fünf Grad, Tageshöchstwerte neun bis 17 Grad).

Samstag zum Genießen
Ein sehr sonniger Samstag steht bevor. Doch im Laufe des Nachmittags ziehen von Südwesten her langsam Wolken auf. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus südlichen Richtungen (Frühtemperaturen minus drei bis plus vier Grad, Tageshöchstwerte zehn bis 19 Grad).

Sonntag nur im Süden trüb
Südlich des Alpenhauptkammes überwiegen am Sonntag tagsüber meist dichte Wolken, Regen breitet sich von Südwesten allmählich bis nach Unterkärnten aus. Schnee fällt oberhalb von 1.400 bis 2.000 Metern. Nördlich der Zentralalpen überwiegt hingegen meist sonniges und trockenes Wetter. Dünne Schleierwolken trüben den Blick nur zeitweise. Dazu weht schwach bis mäßiger, im Westen sowie im östlichen Flachland teils lebhafter bis kräftiger Südwind. Die Temperaturen betragen in der Früh minus zwei bis plus acht Grad, tagsüber sieben bis 17 Grad.

Montag bis zu 18 Grad
Während im Süden und Südwesten aufgrund dichter Wolken lokal sogar Regen möglich ist, präsentiert sich das Wetter am Montag im restlichen Bundesgebiet von seiner strahlend sonnigen und vor allem trockenen Seite. Dazu weht nur schwacher Wind, lediglich an der Alpennordseite bläst föhniger Südwind teils kräftig (Frühtemperaturen minus zwei bis plus sieben Grad, Tageshöchstwerte zehn bis 18 Grad).

Dienstag wechselhaft, aber mild
Am Dienstag bleibt es von Osttirol bis ins Südburgenland wechselhaft mit einem Mix aus Sonne und Wolken sowie lokalem Regen. In den übrigen Landesteilen ist es hingegen weitgehend sonnig und trocken. Nur in den Niederungen halten sich mitunter Nebel oder Hochnebel etwas länger. Der Wind kommt aus Südost bis Südwest und weht im Osten sowie an der Alpennordseite mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen bei minus zwei bis plus fünf Grad, tagsüber steigen die Temperaturen auf elf bis 19 Grad.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten