21-Jähriger lag tot in Zelle: Obduktion

Innsbruck

21-Jähriger lag tot in Zelle: Obduktion

Laut Staatsanwaltschaftssprecher keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Nach dem Tod eines 21-jährigen Häftlings in der Innsbrucker Justizanstalt hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Der Häftling verstarb in der Nacht auf vergangenen Donnerstag und wurde in der Früh tot im Bett seiner Zelle gefunden, bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Hansjörg Mayr.

Das Obduktionsergebnis werde erst nach Vorliegen des Abschlussberichtes bekannt gegeben, erklärte Mayr. Derzeit gebe es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×



     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten