Diashow 60-Jähriger wurden beide Beine abgerissen

Zug kollidiert mit Auto

60-Jähriger wurden beide Beine abgerissen

Die Kärntnerin erlag ihren schweren Verletzungen im Spital.

Eine 59 Jahre alte Kärntnerin aus Gurk (Bezirk St. Veit/Glan) ist am Montagvormittag mit ihrem Pkw von einem Zug erfasst worden. Zu Mittag erlag sie im Klinikum Klagenfurt ihren schweren Verletzungen. Die Pensionistin war mit ihrem Auto bei einem unbeschrankten Bahnübergang in Bodensdorf am Ossiacher See (Bezirk Feldkirchen) mit einen Güterzug kollidiert. Es dauerte eine halbe Stunde, um die schwerst Verletzte aus dem Autowrack zu bergen.

Die Frau wurde von einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen, wo sie schließlich starb. Die Signalanlage beim Bahnübergang sei voll funktionsfähig gewesen, so die ÖBB. Die Pensionistin dürfte den mit Autos beladenen Güterzug übersehen haben. Wegen der Aufräumarbeiten war die Bahnstrecke Feldkirchen-Villach bis 12.30 Uhr gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Der Pkw der Frau wurde total beschädigt, am Triebwagen entstand schwerer Sachschaden

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten