600km-Irrfahrt: Österreicher verfährt sich wegen Navi

Kurioser Trip

600km-Irrfahrt: Österreicher verfährt sich wegen Navi

Erst auf einer Polizeiwache konnte die Irrfahrt des Mannes aufgeklärt werden.

Ein österreichischer Autofahrer hat sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Wie das Online-Portal schwaebische.de berichtet, hat sich der Mann wegen seines Navis um rund 600 Kilometer verfahren. Eigentlich wollte er ein Seminar im baden-württembergischen Blaubeuren besuchen. Stattdessen landete er im niedersächsischen Gifhorn.

Sein Navi führte den Österreicher statt direkt nach Blaubeuren über die Slowakei und Tschechien nach Gifhorn bei Wolfsburg. Dort strandete der verirrte Autofahrer auf einer Polizeistation, wo seine Irrfahrt aufgeklärt wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten