73-Jähriger aus der Steyr gezogen

Chronik

73-Jähriger aus der Steyr gezogen

Artikel teilen

Einsatz von Feuerwehr und Rettung zur Bergung.

Ein Fischer und ein Polizist haben am Donnerstag einen 73-Jährigen in seinem Heimatort Sierning aus der Steyr gezogen. Für seine weitere Bergung war ein Einsatz von Feuerwehr und Rettung notwendig, berichtete die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Freitag.

Der Pensionist verdankt seine Rettung zwei Fischern an der Steyr, denen am gegenüberliegenden Ufer eine leblos treibende Person auffiel. Einer der beiden alarmierte die Polizei, der andere lief über eine Brücke hinüber und kämpfte sich über die steile und stark verwachsene Böschung ins Wasser. Er bekam den 73-Jährigen zu fassen und hielt ihn fest.

Wenig später kam ein Polizist und unterstützte ihn bei der Aktion. Sie zogen den Verunglückten ans Ufer und leisteten Erste Hilfe. Sie konnten ihn allerdings nicht über die Böschung transportieren. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettung halfen ihnen bei der Bergung. Der Pensionist wurde in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert. Warum der Mann in den Fluss stürzte, war am Freitag noch unbekannt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo