84 Schlepper im Burgenland festgenommen

Im ersten Halbjahr 2016

84 Schlepper im Burgenland festgenommen

Rückgang um 33 gegenüber der Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im Burgenland sind im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 84 Schlepper festgenommen worden, zog die Landespolizeidirektion am Freitag in einer Aussendung Bilanz. Dies bedeute einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr: Von Jänner bis Juni 2015 klickten 117 mal die Handschellen. Die heuer festgenommenen Schlepper stammen zum überwiegenden Teil aus Ungarn, Rumänien und Pakistan.

Migranten aus Afghanistan, Pakistan und Syrien

Ähnlich sei laut Polizei das Bild bei Personen, die ohne die zur Einreise nach Österreich notwendigen Dokumente angetroffen wurden: Im ersten Halbjahr 2015 wurden 4.546 aufgegriffen, heuer waren es bis Ende Juni 4.073, das sind um 473 weniger. Die meisten Migranten kamen aus Afghanistan, gefolgt von Pakistan und Syrien. Der Schwerpunkt der Schlepperkriminalität lag im Burgenland im ersten Halbjahr 2016 in den Bezirken Neusiedl am See und Jennersdorf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten