88-Jähriger in der Nacht erfroren

Im Nordburgenland

88-Jähriger in der Nacht erfroren

Der Mann stürzte vor der Haustür. Nachbarn fanden ihn in der Früh.

Ein 88-jähriger Mann ist in der Nacht auf Donnerstag in Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) erfroren. "Der schwer kranke Mann ist in der Nacht bei etwa minus zwei bis drei Grad und spärlich bekleidet aus dem Haus gegangen und dürfte im Eingangsbereich, also vor der Tür, gestürzt sein", bestätigte ein Polizist. Ein Nachbar fand in der Früh den Toten. Eine Obduktion wurde nicht angeordnet, Fremdverschulden sei auszuschließen, so ein Beamter.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten