Anti-Flüchtlings-Demo in Spielfeld geplant

Rechter Aufmarsch

Anti-Flüchtlings-Demo in Spielfeld geplant

Spielfeld wird immer mehr zu einem Politikum. Nachdem bereits gestern Strache bei seinem Besuch von „ungeheuerlichen“ Zuständen sprach, schaltet sich nun auch die zwischen „völkisch“ und „rechts“ angesiedelte Gruppe „Identitäre Bewegung Österreich“ ein. Nachdem sie bereits am Nationalfeiertag für einen Eklat sorgten, und einen Grenzzaun im Burgenland bauten, wollen sie nun auch in Spielfeld gegen die ankommenden Flüchtlinge demonstrieren – sie nennen es „patriotischen Protest“.

++ Nachlesen: Strache besuchte Spielfeld ++

Unter dem Motto „No Way – YOU WILL NOT MAKE EUROPE YOUR HOME“ will die „Bewegung“  am 15. November aufmarschieren.  Auf ihrer Facebook-Page gibt sich die Gesinnung martialisch und spricht von einer Invasion, der sie nicht länger tatenlos zusehen wollen.  

++ Nachlesen: Spielfeld legt Stacheldraht aus ++

Gegenprotest
Mittlerweile hat sich jedoch bereits ein Gegenprotest organisiert. Unter dem Motto „Kein Spielfeld für Nazis!“ wollen Aktivisten ein Zeichen gegen „Rassismus und nationalstaatliche Ausgrenzung“ setzen. Spannungen zwischen den beiden Parteien sind wohl vorprogrammiert. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten