Alko-Lenker fuhr in Bach und flüchtete

Obersteiermark

Alko-Lenker fuhr in Bach und flüchtete

Der 20-Jährige blieb unverletzt. Ein Alko-Test ergab 1,94 Promille.

Stark betrunken hat in der Nacht auf Sonntag ein 20-jähriger Obersteirer seinen Kleinwagen in ein Bachbett manövriert und anschließend das Weite gesucht. Die Polizei konnte den jungen Mann ausforschen und führte einen Alko-Test durch, der 1,94 Promille ergab. Dem Lenker wurde der Führerschein sofort abgenommen.

Der junge Mann aus Vordernberg (Bezirk Leoben) war gegen 3.15 Uhr allein auf der Peter-Tunner-Straße in seiner Heimatgemeinde in Richtung Präbichl unterwegs, als er vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Das Auto durchstieß ein Geländer und stürzte über eine zwei Meter hohe Böschung in den Vordernbergbach. Der 20-Jährige blieb unverletzt und machte sich davon. Anrainer, die durch den Lärm wach geworden waren, alarmierten die Polizei. Die fand aber nur das verlassene Wrack.

Die Flucht dauerte nur kurz. Polizeibeamte griffen den Obersteirer auf und führten einen Alko-Test durch, der einen Alkoholisierungsgrad von knapp zwei Promille ergab.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten