Polizei Auto

Genickbruch

Arbeiter stirbt nach Treppensturz

Artikel teilen

48-jähriger Rumäne starb an Genickbruch. Obduktion wurde angeordnet.

Ein tödlicher Treppensturz im Stiegenhaus eines Arbeiterwohnhauses in Neudorf (Bezirk Leibnitz) hat am Donnerstag Polizei und Gerichtsmedizin beschäftigt: Ein 48-jähriger Rumäne war an einem Genickbruch gestorben, zumal Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Obduktion angeordnet.

Der Arbeiter war gegen 5.45 Uhr von einem Kollegen leblos im Stiegenhaus aufgefunden worden. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Rumänen feststellen. Der 48-Jährige war bei einem obstverarbeitenden Betrieb beschäftigt, der auch Eigentümer des Wohnhauses ist.

Der Mann war zuletzt von rumänischen und slowenischen Kollegen am Vorabend lebend gesehen worden. Wie die Polizei ermittelte, wollte der Mann in der Nacht vom ersten Stock ins Parterre gehen und war auf einer der letzten Stufen zu Sturz gekommen. Die Spurensicherung hatte keine Hinweise auf eine Gewalttat ergeben, hieß es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo