Größenwahn?

"Asyl-Arzt" will Bundespräsident werden

Auf Facebook wird DDr. Unden von manchen als "Held" gefeiert.

Zuerst postete Kassenarzt DDr. Unden aus Wien-Floridsdorf im Internet, in seiner Ordination würden „keine Asylanten angenommen“, dann zuckte der extrovertierte Mediziner live bei Radio Ö24 aus - doch jetzt schießt Thomas Unden den Vogel ab.

Video zum Thema: Radio Ö24: Jetzt spricht DDr. Thomas Unden

In einem weiteren Facebook-Posting bietet sich der "Asyl-Arzt" als Bundespräsident an - kein Witz. Der Hype um seine Person dürfte den ohnehin nicht gerade  an Selbstbewusstein mangelnden Arzt spätestens jetzt zu Kopfe gestiegen sein, aber lesen Sie selbst:

 

 

 

Zumindest seine Fans sind von der Idee ziemlich begeistert, und wer weiß, immerhin hat seinerzeit auch Richard Lugner eine Kandidatur zum Bundespräsidenten auf die Beine gestellt. Bleibt abzuwarten mit welchen Kuriositäten uns der "Asyl-Arzt" in Zukunft unterhalten wird.

VIDEO: Die Hintergründe des Asyl-Verbots mit Interview

Video zum Thema: Arzt: Hintergründe des Asyl-Verbots

Nachlesen: Keine Asylanten: Jetzt spricht der Arzt

Nachlesen: „Asyl-Arzt“ droht nun Kündigung des Kassenvertrages"

Nachlesen: Wiener Arzt nimmt keine Asylwerber an



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten