Autofahrer stirbt in Flammeninferno

Schrecklicher Unfall

Autofahrer stirbt in Flammeninferno

Das 20-jährige Opfer hatte trotz rascher Hife keine Überlebenschance.

Bei einem Verkehrsunfall im oberösterreichischen Straß im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) ist am Samstag in der Früh ein 20-Jähriger in seinem Wrack verbrannt, berichtete die Polizei. Die Identität des Opfers konnte aufgrund des Feuers erst Stunden später festgestellt werden.

Der 20-Jährige aus Frankenmarkt (Bezirk Vöcklabruck) war gegen 4.00 Uhr mit dem Wagen seiner Mutter auf der Oberwanger Landesstraße unterwegs. Nur wenige Meter vor einer Autobahnbrücke verlor er die Kontrolle über das Auto und prallte gegen den Pfeiler der Brücke. Von dort wurde er auf die Straße zurückgeschleudert. Der Wagen des jungen Mannes überschlug sich mehrmals, bevor er direkt vor einem Wohnhaus zum Stillstand kam und sofort zu brennen begann.

Anrainer versuchten noch, dem 20-Jährigen mit Feuerlöschern zu helfen, hatten jedoch keine Chance. Laut Polizei dürfte das Unfallopfer auf der Stelle tot gewesen sein. Sechs Feuerwehren waren im Einsatz, um ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude zu verhindern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten