Autofahrerin von Zug erfasst und getötet

Jede Hilfe zu spät

Autofahrerin von Zug erfasst und getötet

Ihr Ehemann wollte noch helfen, konnte aber nichts mehr für sie tun.

Eine Innviertler Autofahrerin ist Freitagvormittag in St. Peter am Hart (Bezirk Braunau) von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Ehemann der 41-jährigen Braunauerin lief noch zur Unfallstelle, für die Frau kam aber jede Hilfe zu spät.

Nachdem sie ihren Mann zur Arbeit gebracht hatte, wollte die Lenkerin mit dem Pkw die Bahngleise queren. In dem Moment kam aber ein Zug, der trotz sofortiger Vollbremsung mit 100 km/h in die Fahrerseite des Wagens krachte. Die Frau war auf der Stelle tot.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten