Bade-Drama: Bub in Lebensgefahr

Chronik

Bade-Drama: Bub in Lebensgefahr

Artikel teilen

Bursche aus Afghanistan wurde von Notarzt reanimiert.

Im Neufelder See (Bezirk Eisenstadt Umgebung) hat sich am Mittwoch ein Badeunfall ereignet. Ein 13-Jähriger aus Afghanistan, der mit seiner Klasse aus Wien ins Burgenland gekommen war, ging im Wasser des Sees unter. Er wurde von einem Taucher geborgen, so die Polizei. Der Teenager, der sich in Lebensgefahr befand, wurde nach Wien ins Spital geflogen.

Bub in Lebensgefahr
Eine Mitschülerin gab laut Landespolizeidirektion Burgenland an, den Burschen noch im Wasser gesehen zu haben, bevor er unterging. Ein Such- und Rettungseinsatz wurde ausgelöst, an dem sich das Rote Kreuz, die Feuerwehr Neufeld und die Taucherstaffel beteiligten. Ein Tauchlehrer barg den 13-Jährigen schließlich aus sechs Metern Tiefe.

Einem Notarzt gelang es, den Verunglückten zu reanimieren. Der Notarzthubschrauber "Christophorus 3" brachte ihn ins Wiener SMZ Ost. Sein Zustand war laut einer Sprecherin des Krankenanstaltenverbundes (KAV) kritisch.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo