Braunbär Bärenjunges Bärenbaby  [610x305]

Bären-Fans entsetzt

Bär "Lucky" aus seinem Zwinger geklaut

Experten warnen : „Ohne fremde Hilfe wird Lucky nicht überleben.“

Sein pelziges Gesicht ging um die Welt: Lucky, das rund vier Monate alte slowenische Bärenbaby, verzückt seit Wochen die Gemüter von Tierschützern und Bären-Fans auch bei uns. Doch nun wurde das Fellknäuel aus seinem Zwinger im slowenischen Muta in der Nacht auf Montag gestohlen. Dort wurde er vor etwa zwei Wochen hingebracht, nachdem er der Familie Logar, die ihn gefunden haben will, von den Behörden weggenommen worden war.

Veterinär Zlatko Golob, dem der Zwinger gehört, hat auch eine Vermutung, wer das tapsige Bärenbaby entwendet haben könnte: Matevz Logar, der sich als „Lucky-Vater“ sieht.

Zwinger aufgebrochen
Logar hatte den Kleinen im April bei sich aufgenommen, nachdem dieser ihm zugelaufen sei. Experten zweifeln aber an dieser Version, sehen eher, dass der Bär der gewilderten Mutter im Wald gestohlen wurde.

Dass Lucky nun von alleine aus dem elektrisch gesicherten Zwinger geflüchtet sein könnte, „ist unmöglich“, versichert der Veterinär. „Außerdem wurde die Tür zum Zwinger aufgebrochen.“ Die Kriminalpolizei ist bereits eingeschaltet und auf der Suche nach Lucky, denn „ohne Hilfe wird der vermenschlichte Bär in der Wildnis nicht überleben“, so Golob düster.

Währenddessen sammelt Logar Geld, um einen großen Zwinger zu bauen und Lucky zurückzuholen. Unterstützung findet er dabei weltweit: Auf Facebook finden sich mehr als 2.100 Fans von Österreich bis Amerika, die die Petitionen unterschrieben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten