Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

ÖBB-Skandal

Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr "rollt ziemlich regelmäßig"

Normalisierung im Nah- und Regionalverkehr erst Samstagnachmittag erwartet.

Die ÖBB haben wegen des Ausfalls des Linzer Hauptbahnhofes durch einen Stromkabel-Brand Freitagfrüh internationale Züge auf der Westbahnstrecke großräumig umgeleitet. Die Reisenden im anlaufenden Osterferienverkehr mussten mit stundenlangen Verspätungen rechnen.



Der Schwelbrand in einem unterirdischen Kabelkanal legte laut ÖBB-Pressesprecher Bernhard Rieder ein Stellwerk im Osten des Bahnhofes lahm und machte damit die Durchfahrt unmöglich. Für den Regionalverkehr wurde später zwischen Wels und Linz der Verkehr mit Dieseltriebfahrzeugen wieder aufgenommen. Das war möglich, weil die Signaleinrichtungen weiterhin funktionierten. Für alle anderen Regionalverbindungen auf der Pyhrn-, und Summerauer Strecke und der Linzer Lokalbahn wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen aufgebaut.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr
× Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr


Die Züge, die im Fernverkehr auf der Westbahnstrecke zwischen Salzburg und Wien unterwegs waren, wurden über St. Valentin-Selzthal-Bischofshofen umgeleitet. Die internationalen Züge, die über Passau nach Wien und zurück fahren sollten, wurden über St. Valentin-Selzthal-Bad Ischl geführt. Die Befürchtung, dass zahlreiche Pendler auf das Auto umsteigen und es deshalb mehr Staus als sonst auf den Straßen nach Linz geben werde, bewahrheitete sich vorerst nicht.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr
× Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr

Am Nachmittag hat der überregionale Zugverkehr begonnen, sich zu normalisieren. "Der Fernverkehr rollt ziemlich regelmäßig", so ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder. Der Regional- und Nahverkehr soll sich aber erst bis Samstagnachmittag normalisieren.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr
× Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr

Bei den Railjets, ICE- und Intercity-Zügen laufe der Verkehr "relativ normal" für den Fahrgast, sagte Rieder am frühen Abend im Gespräch mit der APA. Verspätungen würden sich im Rahmen halten. "Es war für uns eine logistische Herausforderung, weil die Züge alle an falschen Stellen gestanden sind", schilderte der Bahnsprecher. Er geht davon aus, dass der Fernverkehr am Samstag "komplett normal" laufen werde.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr
× Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr

In Regional- und Nahverkehr erwarten die ÖBB bis Samstagnachmittag eine Normalisierung. Es sollen zwar bereits vorher alle Strecken bedient werden, teilweise muss man aber noch auf einen Schienenersatzverkehr oder in Dieselzüge umsteigen. Die ersatzweise fahrenden Busse hatten Freitagabend allerdings mit weiteren Schwierigleiten zu kämpfen, denn sie steckten teilweise im Linzer Feierabend-Stau fest.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr
× Bahn-Chaos in Linz: Fernverkehr

(c) APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM

 



 14:43

Auch die ÖBB fahren wieder

Nach dem Kabelbrand am Linzer Hauptbahnhof, der die Verkehrsdrehscheibe stundenlang lahmgelegt hat, haben die ÖBB um 14.20 Uhr begonnen, den Fernverkehr wieder hochzufahren. Das teilte Pressesprecher Bernhard Rieder der APA mit. Wann die S-Bahnen wieder fahren, war vorerst noch unklar.

 14:06

 14:03

 13:57

Brand aus - Verzögerungen bleiben

Ab 17:00 sollen die Züge wieder fahren

 13:36

 13:27

Schienenersatzverkehr

-Weststrecke zwischen Hörsching und Enns

-Pyhrnstrecke zwischen Linz und Linz-Wegscheid

-Summerauerbahn zwischen Linz und Steyregg

 13:25

 13:21

Westbahn vorsichtig optimistisch

 13:08

Der Löscheinsatz wird wahrscheinlich noch in den Nachmittag hinein dauern.

 13:06

 13:03

Linz steht still

Seit heute Morgen steht Linz still. Nichts geht mehr. Zehntausende Pendler und Reisende sind von der Betriebsstörung betroffen. Noch steht nicht fest wann der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden kann.