Blutiger Streit um Babys

Graz

Blutiger Streit um Babys

Eine On-off-Beziehung mit viel Gewalt vonseiten des Mannes endete jetzt mit einer blutigen Messerstecherei.

Die gebürtige Mongolin (28) und der Nigerianer (24), die seit drei Jahren in Österreich leben, sind wohl kein Traumpaar: Erst unlängst stand Precious A. wegen Körperverletzung und Nötigung seiner Ehefrau Kira B. (beide Namen geändert) vor dem Richter. Schon mehrmals haben sich die beiden getrennt, mit der Geburt des zweitens Kindes – das Mädchen ist sechs Monate alt – fanden und zogen sie wieder zusammen.

Die Phase des Verzeihens und der Harmonie dauerte aber nicht sehr lange, und die zweifache Mutter flüchtete mit ihren Babys (der Sohn ist 19 Monate alt) ins Frauenhaus.

Doch irgendwie dürfe es dem Mann wieder gelungen sein, seine (Ex-)Lebensgefährtin zu erweichen und zu einer Aussprache samt Besuch in der früheren gemeinsamen Wohnung zu überreden.

Mann bedrohte Freundin im Suff mit einem Messer
Dort allerdings eskalierte die Situation. Laut Aussagen der Frau soll der stark alkoholisierte 24-Jährige mit einem 15 Zentimeter langen Messer gedroht haben: „Die Kleine wird zuerst sterben.“ Er fuchtelte wild mit der Klinge herum.

Daraufhin entriss die Mongolin dem Tobenden das Messer und will in Todesangst zugestochen haben. Der Mann erlitt drei tiefe Einstiche in die Brust – die Verletzungen sind schwerwiegend, aber nicht lebensgefährlich. Laut Staatsanwalt soll er noch im Krankenbett in der Grazer Klinik festgenommen werden – bei Kira gehen die Behörden von Notwehr aus. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten