Brutale Massenrauferei in Wien: Zwei Verletzte

Am Franz-Josefs-Kai

Brutale Massenrauferei in Wien: Zwei Verletzte

Duo wurde mit Teleskopschlagstock und Elektroschocker attackiert. 

Bei einer Rauferei zwischen zehn Männern sind am Donnerstagabend in der Wiener Innenstadt zwei Männer verletzt worden. Der Auseinandersetzung war laut Zeugen- und Opferaussagen ein räuberischer Diebstahl vorausgegangen. Die Verletzten wurden mit Teleskopschlagstock und Elektroschocker attackiert. Den Angreifern gelangt unerkannt die Flucht, berichtete die Polizei am Freitag.
 
Mehrere Zeugen verständigten gegen 19.45 Uhr die Polizei. Die Auseinandersetzung fand am Treppelweg am Franz-Josefs-Kai bei der U-Bahn-Station Schwedenplatz statt. Ein Unbekannter hatte einem 22-Jährigen das Handy geraubt. Als dieser es zurückholen wollte, schlug ihm ein weiterer Mann mit dem Teleskopschlagstock nieder. Daraufhin entbrannte die Rauferei. Der 22-Jährige erlitt neben einer Rissquetschwunde am Kopf auch eine Nasenfraktur. Sein Handy behielt der Mann.
 
Sein Begleiter, ein 25-Jähriger, wurde von den Unbekannten mit einem Elektroschocker angegriffen. "Er erlitt Verbrennungen am Oberschenkel", sagte Polizeisprecher Harald Sörös. Bei der Rauferei verlor der 25-Jährige sein Handy. Die Angreifer rafften es an sich, ehe sie die Flucht vor der herbeigerufenen Polizei ergriffen. Die beiden Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten