Brutale Teenie-Räuber in Tulln festgenommen

Überfall in Zug

Brutale Teenie-Räuber in Tulln festgenommen

Die beiden verletzten einen jungen Waldviertler durch einen Tritt ins Gesicht.

Nach einem versuchten schweren Raub sind in Tulln zwei Verdächtige festgenommen worden. Das Duo im Alter von 14 und 18 Jahren ist der Landespolizeidirektion NÖ zufolge in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert worden. Das Opfer der Burschen, ein 20-jähriger Waldviertler, wurde durch einen Tritt ins Gesicht schwer verletzt.

Laut Polizei war der junge Mann aus dem Bezirk Zwettl am Freitag vergangener Woche kurz nach Mitternacht mit dem Zug von Wien nach Tulln unterwegs. Er gab an, dabei von den ihm nicht bekannten Burschen verbal provoziert und beleidigt worden zu sein. In Tulln habe ihn das Duo verfolgt und sein Handy rauben wollen. Letztlich sei ihm ein Tritt ins Gesicht versetzt worden.

Die Verdächtigen, ein 14-jähriger Kosovare und ein 18-jähriger Bosnier, wurden wenig später auf dem Hauptplatz in Tulln angehalten. Der Jugendliche ist laut Polizei einschlägig vorbestraft. Beide Beschuldigten waren teilweise geständig.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten