Burgenland

Burgenland: Thermen als Winter-Standbein

Burgenland will mit "Alternativangebot" punkten

Das Burgenland möchte sich im österreichischen Winter als das "Alternativangebot" positionieren. "Die Thermen sind unser Winter-Standbein. Mit der Buchungslage sind wir bis Ende des Jahres sehr zufrieden", erklärte der Direktor des Burgenland Tourismus, Gerhard Gucher. September und Oktober verliefen bereits gut, besonders der November habe auf Grund der schönen Wetterlage für Zuwächse gesorgt.

Da die Buchungen aber vor allem bei den inländischen Gästen recht kurzfristig erfolgen, sei es schwierig, bereits eine Prognose für Jänner und Feber zu geben, so Gucher. Das Hauptgeschäft wird im Winter in der Thermenwelt gemacht, rund um den Neusiedler See sei zu dieser Zeit weniger los.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten