Symbolbild

Unfall

Arbeiter von flüssigem Kunststoff verletzt

Bei Reinigungsarbeiten erlitt ein 27-Jähriger Verbrennungen an Kopf und Oberkörper.

Bei der Reinigung eines Spritzgießgerätes hat am Dienstag ein Arbeiter in Eisenstadt Verbrennungen erlitten. Der 27-jährige Mann heizte Kunststoffgranulat auf, um dann den verflüssigten Kunststoff aus dem Gerät ablaufen zu lassen. Als er einen Plastikpfropfen beseitigen wollte, der die Austrittsöffnung verstopfte, spritzte plötzlich aus einem freigelegten Rohr flüssiger Kunststoff und traf den Arbeiter am Kopf und am Oberkörper, berichtete die Bundespolizeidirektion Eisenstadt.

Der 27-Jährige wurde nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst in das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder gebracht. Er hatte sich Verbrennungen ersten und zweiten Grades zugezogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten