Symbolbild

Cannabis-Gang

Drogenbande im Burgenland ausgehoben

Mit sechs Festnahmen zerschlug die Polizei eine Drogenbande, die bis Ungarn lieferte.

Eine Gruppe mutmaßlicher Suchtgifthändler ist Fahndern des Landeskriminalamts Burgenland ins Netz gegangen. In der Nacht zum Mittwoch schlugen die Ermittler zu: In der Bundeshauptstadt wurden drei Wiener (37, 42 und 45 Jahre alt) und ein 19-jähriger Niederösterreicher festgenommen. Im Burgenland klickten nach einer Observation auf der B 50 in Kemeten für zwei steirische Brüder (39 und 40) die Handschellen. Die Bande soll, laut Kripo, mit Cannabis im Straßenverkaufswert von 320.000 Euro gedealt und nebenbei auch Kokain und Heroin verkauft haben.

Bei den Einsätzen stellten die Fahnder rund acht Kilo Cannabiskraut im Wert von 64.000 Euro und eine Presse zur Produktion von Cannabisharz sicher. Laut Exekutive war die Gang international tätig. So soll auch ein Drittel des sichergestellten Suchtgifts für die Ausfuhr nach Ungarn bestimmt gewesen sein. Drei Verdächtige kamen in Haft, die anderen wurden angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten