heroin

Millionen-Wert

Polizei findet elf Kilo Heroin im Burgenland

Artikel teilen

Erfolg im Kampf gegen den Suchtmittel-Handel: Die Polizei hat im Burgenland elf Kilogramm Heroin gefunden. Der Wert: 2,5 Millionen Euro.

Heroin im Straßenverkaufswert von 2,5 Millionen Euro haben Polizisten am Sonntagabend bei einer Schwerpunktaktion im Burgenland in einem Pkw entdeckt. Im Bereich der Grenzübertrittsstelle Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) stoppte eine Streife einen Wagen mit schweizerischem Kennzeichen. Ein Sichtgiftspürhund führte die Beamten dann auf die richtige Spur: In einem Hohlraum hinter der Stoßstange befanden sich, auf 21 Pakete verteilt, 11,2 Kilogramm Heroin, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Montag.

An der routinemäßigen Schwerpunktaktion des Landeskriminalamtes Burgenland hatten auch auch Kräfte des Bundeskriminalamtes und speziell geschulte Polizeibeamte aus den Bezirken teilgenommen. Bei der Kontrolle des Wagens hatte zunächst Suchtgiftspürhund "Boyka" von der Diensthundestation Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) das mögliche Vorhandensein von Drogen angezeigt. Daraufhin wurde die Stoßstange demontiert.

Wagen wurde sichergestellt
Der Pkw-Lenker, ein 32-jähriger Kosovare, gab an, er habe das Fahrzeug Sonntag um 9.00 Uhr im Kosovo übernommen. Über Serbien, Ungarn und Österreich hätte er den Pkw nach Basel (Schweiz) überstellen sollen. Für den Transport seien ihm 20.000 Schweizer Franken (12.288 Euro) versprochen worden. Das Heroin und der Wagen wurden sichergestellt. Der Kosovare wurde festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo