Veli Kavlak bangt um seine Karriere

Neuer Rückschlag

Veli Kavlak bangt um seine Karriere

Das Drama nimmt kein Ende: Ex-Rapidler erleidet nächsten Rückschlag.

Veli Kavlaks Leidensgeschichte ist um ein Kapitel reicher: Der Legionär von Besiktas Istanbul wird erneut von einer Verletzung gestoppt. Er hat sich einen Muskelfaserriss im rechten Bizeps zugezogen. Wie lange der Ex-Rapidler ausfällt, ist nicht abzuschätzen.

Ein Karriereende wäre mittlerweile keine Überraschung mehr. Kavlak kämpft seit zwei Jahren mit einer Schulterverletzung. Fünf operative Eingriffe ließ er über sich ergehen. Sogar auf sein Gehalt verzichtete er, um sich im letzten Jahr von einem Spezialisten an der gerissenen Bizepssehne operieren zu lassen.

Gegenüber laola1.at meinte er Anfang 2016: "Ich habe mir keine Hose, keine Schuhe und keine Socken anziehen können. Nicht einmal Zähne putzen war möglich." All das sollte der Vergangenheit angehören.

Die Probleme sind zurück

Im Januar feierte Kavlak sein Pflichtspiel-Comeback für Besiktas. Einmal stand er 45, einmal 90 Minuten im türkischen Cup auf dem Rasen. Danach kehrten die Probleme zurück: Der frühere österreichische Teamspieler musste die letzten Trainings wegen der Schmerzen vorzeitig beenden. Wie es weitergeht? Unklar. Aufgeben will Kavlak jedenfalls nicht.