"City Wave": Aus für Surfen am Wiener Schwarzenbergplatz

Behörde erteilt Absage

"City Wave": Aus für Surfen am Wiener Schwarzenbergplatz

Weil die Stadt keine Genehmigung mehr erteilte, müssen Surf-Fans jetzt ausweichen.

Es war der Hit im letzten Sommer. 300.000 Zuschauer und 8.500 Teilnehmer zog es zum "City Wave" am Schwarzenbergplatz in der Wiener City. Dort konnten passionierte Surfer um 39 Euro ihre Wellen mitten in der Stadt reiten. Jetzt ist aber Schluss damit. Wie "orf.at" berichtet, habe die Stadt keine Genehmigung mehr erteilt. Der Grund dafür seien zu viele Beschwerden. Zudem war das Projekt "nur einmalig angelegt", erklärte der Direktor der Wiener Stadtgärten, Rainer Weisgram, dem ORF.

Allerdings ist nicht aller Tage Abend. Für die Fans heißt es lediglich Abschied nehmen vom Schwarzenbergplatz. "City Wave" wird es weiterhin geben. Wo genau heuer gesurft wird, ist noch unklar, aber "die Gespräche laufen bereits", wird der zuständige Geschäftsführer Clemens Kreitner im Bericht zitiert. Als ziemlich sicher gilt, dass dies nicht in der Innenstadt sein wird. Aufgrund der Größe des Projekts sind die Platzmöglichkeiten äußerst eingeschränkt.

In ein bis zwei Wochen soll die Entscheidung stehen - und dann können sich Surfer schon mal ausmalen, wo sie demnächst die perfekte Welle reiten werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten