apa cobra

Chronik

Cobra-Beamter in Tirol suspendiert

Artikel teilen

Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen ist ein Mitarbeiter der Polizei-Spezialeinheit Cobra in Tirol vom Dienst suspendiert worden.

Schon seit drei Wochen seien Vorerhebungen gegen den Innsbrucker Beamten gelaufen. Der Verdacht, dass der Beamte Unmündige sexuell missbraucht habe, sei am Samstag von Staatsanwalt Wilfried Siegele bestätigt worden. Die Suspendierung sei auch bei einem Verdachtsfall üblich, wenn das Ansehen der Polizei dadurch gefährdet sein könne, hieß es von Seiten der Cobra-Leitung.

In 14 Tagen werden die Vorerhebungen abgeschlossen sein. Erst dann werde man laut Staatsanwaltschaft sagen können, ob die Vorwürfe richtig seien. Für den Beamten gelte die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo