Diabetes-Drama um 8-Jährigen

Schock-Diagnose

Diabetes-Drama um 8-Jährigen

Teilen

Soldaten-Sohn braucht dringend Spezialhund.

Für die Familie Leber aus Straß in der Steiermark hat sich vor rund drei Wochen plötzlich das ganze Leben verändert: Am 12. Mai wurde bei dem achtjährigen Christoph Diabetes Typ 1 diagnostiziert. Das ist eine unheilbare Autoimmunerkrankung, bei der die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört werden.

Seither muss die Familie bei jeder Mahlzeit die Kohlenhydratmengen berechnen, um die zu spritzende Insulinmenge genau dosieren zu können. Da Christoph aber nicht spürt, wann sein Blutzucker zu hoch oder zu niedrig ist, kann sich die Situation in Sekunden lebensbedrohlich zuspitzen.

Herzenswunsch. Um den Ernstfall zu vermeiden, braucht der Volksschüler dringend einen speziellen Diabeteshund, der Unter- oder Überzuckerung blitzschnell erkennt und ihm im Notfall sofort helfen kann. Doch damit Christophs sehnlichster Herzenswunsch in Erfüllung gehen kann, benötigt die Familie rund 30.000 Euro. So viel kostet ein vom Trainingscenter ATC ausgebildeter Vierbeiner. Da dies natürlich enorme Kosten sind, hat sein Vater Josef, der als Oberstabswachtmeister beim Bundesheer tätig ist, eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Unter dem Kontowortlaut: Diabeteshund für Christoph mit dem IBAN AT21 2081 5000 2652 5378 kann jeder, der dem Achtjährigen helfen will, den ein oder anderen Euro spenden. Kommen mehr als die benötigten 30.000 Euro zusammen, spendet die Familie den Restbetrag an den Murfelder Adventlauf, damit auch anderen kranken Kindern geholfen werden kann.

Marathon. Doch trotz des Schicksalsschlages lässt sich die sportbegeisterte Familie nicht unterkriegen: "Mein Ziel ist es, mit Christoph den Graz Marathon zu laufen, wenn er groß ist", verriet sein Vater im Gespräch mit ÖSTERREICH.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo