em_team_komplett

Gold-Team

Die besten Spürnasen Europas

Bei der EM der Drogenspürhunde in Villach hatten Österreichs Schnüffler die Nase vorn.

"Das ist mein dienstlicher Höhepunkt", strahlt Edi Außerdorfer vom Zollamt Innsbruck. Neben Silber im Einzel gewann der Tiroler mit seinem Eisenstädter-Kollegen Martin Hödl Gold im Teambewerb. Doch die eigentlichen Stars heißen "Rocky" und "Aiko": Bei der 5. EM für Drogenspürhunde in Villach ließen die beiden Schäferhund-Rüden ihre Kollegen aus 21 Nationen alt aussehen. Ein sensationeller Erfolg für das "kleine" Österreich, denn mit nur 22 Diensthunden sind die heimischen Zollfahnder stark unterbesetzt.

Neue Wege
Der akute Personalmangel führte im Kampf gegen Schmugglerbanden zu einem Umdenken: Die heimischen Supernasen sind europaweit die einzigen Spürhunde, die gleichzeitig auf Tabak und Drogen abgerichtet werden. Diensthunde-Chef Rudi Druml sieht sich durch den Erfolg bestätigt: "Wir sind am richtigen Weg."

Topform
Mit Topleistungen in allen Disziplinen ließen " Rocky" und "Aiko" während des gesamten Turnieres keine Zweifel an ihrem ausgeprägten Spürsinn aufkommen. Beim schwierigsten Bewerb, der Drogensuche an Lkws, erreichten die vierbeinigen Fahnder das Punktemaximum. Im Kampf gegen die Uhr zeigte "Aiko" schon nach 26 Sekunden an, wo das versteckte Suchtgift zu finden ist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten