Die Maibaum- Meisterdiebe

Chronik

Die Maibaum-Meisterdiebe

Artikel teilen

Stammtischrunde stellt irren Rekord auf - Fürs Auslösen wollen sie Most und Bier.

Sie sind die frechsten Maibaum-Diebe Österreichs: Die 15-köpfige Stammtischrunde „Stammkiste“ vom Wirtshaus Plank aus Engerwitzdorf (Bez.Urfahr-Umgebung).

Unglaublich: Sie haben in nur drei Nächten insgesamt 12 Maibäume gestohlen und damit wohl einen neuen Rekord aufgestellt. „Den richtigen Ansporn für unsere Idee lieferte ein Bekannter. Er hat uns für jeden dritten Maibaum ein Literfass Bier versprochen“, sagt Phillipp Rittberger zu ÖSTERREICH.

Die Aktion war bis ins kleinste Detail organisiert
Die Aktion war perfekt geplant: Die Männer waren in ihren Autos als „Späher“ unterwegs. Wenn sie dann einen unbeobachteten Baum sahen, riefen sie das Transportkommando – einen Traktor mit einem riesigen Greifarm. Dieser transportierte dann die Beute nach Engerwitzdorf, wo die Bäume stolz ausgestellt wurden (Foto).

Jetzt geht es – gemäß der Tradition – um die Auslöse der Bäume. Ein Bestohlener hat sich bereits gemeldet – die Verhandlungen laufen. Die Diebe erwarten sich Essen, dazu Most und Bier, „sonst machen wir Hackschnitzel aus den Bäumen“.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo