Disco-Schläger rasten der Polizei davon

Klagenfurt

Disco-Schläger rasten der Polizei davon

Nach Schlägerei rasten vier Betrunkene mit Tempo 100 durch Klagenfurt.

Vier Männer haben sich in der Nacht auf Samstag in Klagenfurt eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die in Österreich lebenden Rumänen im Alter von 19 bis 26 Jahren waren nach einer Disco-Schlägerei, bei der zwei Personen verletzt worden waren, geflüchtet. Mit mehr als 100 Kilometern pro Stunde rasten sie den Beamten davon, wurden am Ende aber doch gestellt.

Anhalteversuche der Polizei, die den Männern mit eingeschaltetem Blaulicht hinterher jagte, wurden ignoriert. Der flüchtende Lenker kollidierte beinahe mit einem entgegenkommenden Zivilfahrzeug der Exekutive, bevor er schließlich anhielt. Einer der Männer versuchte, einen Polizisten am Aussteigen zu hindern, indem er ihm die Autotür wieder zuwarf.

Zwei weitere Männer gingen auf die einschreitenden Beamten los, um der Festnahme zu entgehen. Die drei Rumänen wurden überwältigt und festgenommen. Ebenso der vierte Mann, der nach kurzer Flucht von einem Polizeihund aufgestöbert wurde. Die schwer Betrunkenen konnten zunächst nicht befragt werden. Die Polizei will auch abklären, ob die Schlägerei der einzige Grund für ihren Fluchtversuch war. Anzeigen wegen Raufhandels, schwerer Nötigung und Widerstands gegen die Staatsgewalt sind ihnen sicher.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten