Drei Kinder von Traktor begraben

Horror-Unfall am Bauernhof

Drei Kinder von Traktor begraben

Vater verlor Kontrolle - Tochter schwer verletzt. 

Es waren herzzerreißende Szenen, die sich am Dienstag in der kleinen Gemeinde Bad Wimsbach-Neydharting bei Wels abspielten: Ein Vater zog seine blutüberströmten Kinder unter einer tonnenschweren Zugmaschine hervor.

Eigentlich hatte Franz H. Tochter Antonia (5) und Sohn Fabian (3) eine Freude machen wollen: Mit den Kleinen am Beifahrersitz seines Traktors kurvte er um den Bauernhof. Die Kinder lachten – auch Lukas S. (5), ein Freund aus der Nachbarschaft, war mit dabei. Nach der dritten Runde kurz vor 18 Uhr kam es zu dem Unglück: Der 38-Jährige dürfte etwas zu schnell unterwegs gewesen sein, in einer leichten Rechtskurve geriet der Traktor ins Schleudern und kippte um. Der Angestellte konnte sich in letzter Sekunde durch einen Sprung retten. Doch die drei Kinder wurden im völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt. Franz H. alarmierte die Einsatzkräfte.

Polizist: „Da ist ein Schutzengel mitgefahren“
Wie durch ein Wunder kamen Fabian und Lukas mit Prellungen und Abschürfungen davon. Doch Antonia hatte es schlimmer erwischt: Das Kindergartenkind erlitt schwere Verletzungen, wurde mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Wels geflogen. Ihre geschockten Eltern blieben Tag und Nacht an ihrer Seite.

Aufatmen am Mittwoch: Das Mädchen ist außer Lebensgefahr, konnte die Intensivstation schon wieder verlassen. „Da ist ein Schutzengel mitgefahren“, ist auch Polizist Elvis Plainer im Gespräch mit ÖSTERREICH erleichtert.

Familienvater Franz H. muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten