klasse

Erkrankungen

Durchfallepidemie: Schulen geschlossen

Artikel teilen

400 SchülerInnen im Tiroler Oberland sind derzeit zu Hause.

Nach dem Auftreten mehrerer Fälle von Magen- und Darmerkrankungen sind in Zams im Tiroler Bezirk Landeck gleich drei Schulen geschlossen. 400 Schülerinnen sind seit Mittwoch zu Hause, bestätigte Direktorin Helene Bouacem. Drei der Jugendlichen mussten im Krankenhaus Zams stationär aufgenommen werden.

Betroffen von der Epidemie sind das Oberstufenrealgymnasium, die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik und die Neue Mittelschule. Alle drei Schulen gehören zu den Barmherzigen Schwestern.

Zunächst seien Erkrankungen im Internat aufgetreten. Nachdem mehrere externe Schülerinnen erkrankt seien, habe sich die Schulleitung zu dem Schritt entschlossen und den Schulbetrieb vorübergehend eingestellt, sagte Bouacem.

Bei den Viren handle es sich nach ersten Untersuchungen nicht um das Norovirus und auch nicht um Salmonellen. Am Donnerstag war Desinfizieren der betroffenen Räumlichkeiten angesagt. Vorzeitige Weihnachtsferien werde es keine geben, am Montag soll der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden, hieß es.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo