Eigener Sohn bestahl Landwirte im Flachgau

Sogar der Ehering wurde gestohlen

Eigener Sohn bestahl Landwirte im Flachgau

Der 15 Jährige hatte es auf Geldtasche, Sparbüchse und Schmuck abgesehen.

Ein Landwirte-Ehepaar im Salzburger Flachgau ist von seinem 15-jährigen Sohn bestohlen worden. Innerhalb der vergangenen zwei Monate fehlten die Eheringe und ein Siegelring, eine Geldbörse mit Bargeld und eine Sparbüchse mit einigen hundert Euro. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Der Teenager zeigte sich außer zu dem Schmuck-Diebstahl geständig.

Diebesgut bereits verschwunden
Der Vater des Burschen erstattete am vergangenen Sonntag Anzeige bei der Polizei. Der Verdacht war rasch auf den 15-Jährigen gefallen, wie die Landespolizeidirektion Salzburg in einer Aussendung berichtete. Die Beamten durchsuchten das Zimmer des Sohnes und wurden rasch fündig. Allerdings waren die Geldbörse und die Sparbüchse leer. Von dem Schmuck fehlte jede Spur.

Mehrfach-Täter
Gefunden wurde in dem Zimmer noch eine Geldtasche mit Dokumenten und knapp 100 Euro eines 20-jährigen Arbeiters aus Eugendorf. Der junge Mann hatte den Verlust noch gar nicht der Polizei gemeldet. Er war der Meinung, dass er die Geldbörse verloren hatte. Tatsächlich hatte sie der 15-Jährige aus dem unversperrten Auto des Eugendorfers gestohlen, informierte die Exekutive.

Kein Geständnis
Als Motiv für die Diebstähle nannte der Landwirtsohn Geldmangel. Er habe heuer im Jänner seine Lehrstelle gekündigt und seither kein Einkommen. Der Bursch leugnete aber den Diebstahl der Eheringe. Der strafmündige Beschuldigte wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten