Eltern quälen Kinder bei Rennen über Ziellinie

Eklat bei Linzer Juniorenmarathon

Eltern quälen Kinder bei Rennen über Ziellinie

Übermotivierte Eltern sorgten für Eklat beim Linzer Juniorenmarathon.

Eigentlich sollte es ein Spaß für die Kleinen werden, doch es wurde zum Martyrium für die Kids. Es sind Szenen die schockieren und einen fassungslos zurücklassen. Offenbar übermotivierte Eltern zerrten am Samstag ihre Sprösslinge beim Linzer Juniorenmarathon regelrecht über die Ziellinie, nur, um am Ende als Bester auf dem Endergebnis aufzuscheinen. Die drei- bis vierjährigen Kinder quittierten diese brutale Art der „Motivation“ Großteils mit Weinen.

Weinende Kinder
Anstatt lachender Gesichter gab es Tränen und vielleicht sogar den einen oder anderen blauen Fleck. Zumindest lässt es das Foto eines Sportfotografen, das derzeit im Netz die Runde macht, vermuten.

Die User sind fassungslos und können den falschen Ehrgeiz auf Kosten der Kinder nicht verstehen. Der Unmut in den sozialen Netzwerken ist dementsprechend groß. Experten bestätigen, dass es immer wieder zu ähnlichen Vorfallen bei Kinder-Rennen kommt. Sprich: Linz dürfte leider kein Einzelfall sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten