Entenpärchen wohnt im Parlamentsbrunnen

Sommerresidenz

Entenpärchen wohnt im Parlamentsbrunnen

Zum Geschnatter im Hohen Haus kommt nun das Gequake vor dem Gebäude.

Das Hohe Haus in Wien hat mit einer neuen Attraktion aufzuwarten. Seit einigen Tagen hat ein Enten-Pärchen im Pallas-Athene-Brunnen ein neues Zuhause gefunden und erfreut Touristen und Passanten. Laut Parlamentsdirektion ist das kein ungewöhnliches Bild: Die Enten kommen jedes Jahr auf Besuch, sobald der Brunnen aus seiner Winterstarre erwacht und wieder mit frischem und kühlen Wasser befüllt wird.

Daheim im Volksgarten
Das Federvieh, das vermutlich aus dem benachbarten Volksgarten zu Besuch kommt, bleibt solange, bis das Wasser wieder trüb wird. "Heute in der Früh haben die beiden am Rand vom Brunnen geschlafen, sie sind auch überhaupt nicht scheu", hieß es aus der Parlamentsdirektion.

Der Brunnen wird stets vor Ostern aufgedeckt, danach wird er mit frischem Wasser befüllt und bleibt bis nach dem 26. Oktober gefüllt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten