Erneut in Jauchengrube ertrunken

Oberösterreich

Erneut in Jauchengrube ertrunken

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit starb so eine Bäuerin.

In Oberösterreich ist erneut eine Bäuerin in einer Jauchegrube ertrunken. Die 49-Jährige ist Montagmittag in Lohnsburg im Bezirk Ried im Innkreis in die offenstehende Grube gefallen. Das berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung.

Familie von Krisenintervention betreut
Die Frau war mit Arbeiten an der Jauchegrube beschäftigt während ihr Mann auf dem Feld Gülle ausbrachte. Dabei passierte der Unfall. Der Gemeindearzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Ihre Familie musste danach von einem Kriseninterventionsteam betreut werden.

Zweiter derartiger Fall innerhalb weniger Tage
Erst am vergangenen Freitag war eine 66-jährige Landwirtin in Altheim (Bezirk Braunau am Inn) auf ähnliche Weise ums Leben gekommen. Sie dürfte beim Hühnerfüttern durch morsche Bretter gestürzt sein, mit denen die Jauchegrube abgedeckt war.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten