Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gemeindebau-Mord

Ex-Frau nach Flirt-SMS getötet

Angeklagter zu lebenslang verurteilt.

Geständig zeigte sich Manfred B. (48) in einem Geschworenenprozess, der im September 2016 in einem Favoritner Gemeindebau seine langjährige Freundin Liane B. (53) zuerst mit einem Kabel stranguliert und anschließend mit 15 Messerstichen getötet haben soll. Das Opfer hinterlässt drei Kinder (23–27) aus anderen Beziehungen.

Motiv. Manfred B. hätte die Trennung laut seiner Anwältin Astrid Wagner nicht verkraftet. Sie sei die "Liebe seines Lebens" gewesen.

Als er bei einer letzten Aussprache in seiner Wohnung das Handy des Opfers nahm, will der Angeklagte über Flirt-SMS eines anderen gestolpert und "ausgezuckt" sein. Der vorsitzende Richter entkräftete das Eifersuchtsszenario mit der Handy-Auswertung, die keine Anhaltspunkte dafür lieferte.

Schwere Kindheit. Nach der Tat versuchte der 48-Jährige, sich selbst das Leben zu nehmen. Mildernd könnte sich seine schwere Kindheit auswirken. Der Angeklagte wurde in einem Heim misshandelt, landete später auf dem Kinderstrich.

Das Urteil: Lebenslange Haft wegen Mordes. Nicht rechtskräftig, es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten