Umgestürztes Motorrad

Gegen Leitschiene gedrückt

Fahrer lebensgefährlich verletzt: Schwerer Motorradunfall in der Steiermark

Das Motorrad des Verletzten fuhr noch 200 Meter ohne Fahrer weiter.

Ein 63-jähriger Steirer ist am Sonntagnachmittag in Feldbach (Bezirk Südoststeiermark) durch einen Windstoß von seinem Motorrad geweht und dabei lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, war er gegen 13.25 Uhr auf der B68a (Umfahrung Feldbach) unterwegs, als ihn eine Windböe gegen die rechte Leitschiene drückte. Während der Mann stürzte, fuhr das Motorrad noch rund 200 Meter alleine weiter, ehe es im rechten Straßengraben landete.

Hubschrauber im Einsatz

Der Mann sei mit dem Rettungshubschrauber C12 ins Unfallkrankenhaus Graz geflogen worden. Hinweise auf Fremdverschulden oder eine Alkoholisierung bei dem Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung konnte die Polizei nicht feststellen. Die B68a war nach dem Unfall knapp zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten