FL HAGEN.PNG

Wirbel um Aussage bei oe24.TV

Fellner! LIVE: Klima-Kleberin Hagen-Canaval nur von "Todesstrafe" zu stoppen

Teilen

Große Aufregung bei Fellner! LIVE: Die Klimaschutzaktivistin Marina Hagen-Canaval ist per Video dem Studio zugeschaltet und lässt mit einer brisanten Aussage aufhorchen...

Studio-Moderator Karl Wendl fragt die 26-Jährige: "Sie wirken sehr entschlossen, wie weit würden sie gehen, um alle Forderungen, die sie haben, umzusetzen?"

Hagen-Canaval antwortet daraufhin überraschend: "Die Regierung muss die Todesstrafe einführen, damit ich aufhöre."

Das lässt auch Wendl völlig baff zurück: "Eine Aussage, die mich schockiert", gibt er daraufhin ehrlich zu.

Wie geht es mit den Klima-Aktivisten weiter?

Die Methoden der Klima-Kleber bleiben weiterhin umstritten - immer mehr Videos davon, wie diese bei Straßenblockaden unliebsam vom Asphalt gezogen werden, machen die Runde. Viele machen ihren Ärger zudem über Social-Media Luft. Andere hingegen sind klar auf Seiten der Aktivisten, fordern mehr Klimaschutz-Maßnahmen der österreichischen Politik.

Welche weiteren umstrittenen Aussagen kommen von Hagen-Canaval?

Das ganze brisante Interview zwischen Karl Wendl und der Klimaschutzaktivistin Marina Hagen-Canaval sehen Sie HIER.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo