Föhn-Sturm: Wärme-Rekord im Jänner

21,7 Grad

Föhn-Sturm: Wärme-Rekord im Jänner

Noch nie war es in Österreich im Jänner so warm. 21,7°C in Graz. Absoluter Rekord.

Der Föhnsturm hat einen neuen österreichischen Jänner-Temperaturrekord mit sich gebracht. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden am Samstag in Obervellach (Bezirk Spittal) und in Graz-Straßgang jeweils 21,7 Grad gemessen. An insgesamt 14 Messstationen kletterte das Thermometer auf über 20 Grad.


(Klicken Sie auf die Karte für alle Sturmwarnungen aus Ihrem Bezirk)

Der bisherige Jänner-Rekord stammte aus Berndorf in Niederösterreich, mit 20,6 Grad am 29. Jänner 2002. Heute übertrumpften gleich elf Messstationen diesen Wert. In Graz waren das neben Straßgang auch die Stationen Flughafen-Thalerhof, St. Peter und Universität. Dazu kamen noch Köflach sowie die Salzburger Stationen Golling, Freisaal und Flughafen-Salzburg. Auch in Leibnitz sowie Deutschlandsberg war es frühlingshaft warm, 20,7 Grad wurden hier gemessen.

Eine zweite Wetterstation in Obervellach erreichte 20,4 Grad. Mehr als 20 Grad hatte es auch in Oberösterreich und Tirol: In St. Wolfgang im Salzkammergut wurden 20,1 Grad und bei der Universität Innsbruck exakt 20 Grad gemessen.

Höchstwerte über 20 Grad:

Graz/Straßgang (St)           21,7 Grad
Obervellach (K)              21,7 Grad
Köflach (St)               21,5 Grad
Graz-Thalerhof-Flughafen (St)     21,4 Grad
Graz/St. Peter (St) 21,2 Grad
Golling (S)               21,1 Grad
Graz Universität (St)   21,0 Grad
Salzburg-Freisaal (S)       20,9 Grad
Salzburg-Flughafen (S)  20,8 Grad
Deutschlandsberg (St)        20,7 Grad
Leibnitz (St)                20,7 Grad
Obervellach (K)         20,4 Grad
St. Wolfgang (O)         20,1 Grad
Innsbruck Universität (T) 20,0 Grad

Diashow: Sturm: Prater-Hauptallee gesperrt



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten