Frau unabsichtlich in Hals geschossen

Niederösterreich

Frau unabsichtlich in Hals geschossen

Die 77-Jährige wurde verletzt, als sie unter der Trockenhaube saß.

Durch einen unabsichtlich ausgelösten Schuss aus einem Revolver ist eine 77-jährige Niederösterreicherin am Donnerstag schwer verletzt worden. Der Unfall passierte in Egelsee bei Würmla (Bezirk Tulln), als eine 49-Jährige die legal besessene Waffe aus dem Tresor nahm, um sie einem Bekannten zu zeigen. Das Projektil traf die 77-Jährige rechts in den Hals.

Zustand stabil
Die Frau wurde ins Krankenhaus nach St. Pölten gebracht. "Sie ist in stabilem Zustand", bestätigte Bernhard Schilcher vom Bezirkspolizeikommando.

Frau saß unter der Trockenhaube
Die 77-Jährige war gegen 9.30 Uhr im Keller des Hauses ihrer Bekannten, um sich die Haare machen zu lassen. Während sie unter der Trockenhaube saß, wollte die 49-Jährige einem ebenfalls anwesenden Mann den Revolver (Kaliber 22) zeigen. In der Folge löste sich der Schuss.

Für die Polizei ist der Fall praktisch erledigt: "Es ist einfach ein Unfall gewesen", hieß es. Die Frau muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten