Freitag: Vom Sommer direkt in den Winter

Noch zwei Tage schön

Freitag: Vom Sommer direkt in den Winter

Ab Freitag soll es bis auf 1500 Meter herab Schneefall geben.

Egal ob Weißensee mit derzeit 19 Grad oder Millstätter-, Ossiacher- und Wörthersee mit 21 Grad Wassertemperatur - in Kärnten ist die Badesaison 2011 auch noch Anfang Oktober voll im Gang. Am vergangenen Wochenende und auch am Montag tummelten sich zahlreiche Sonnenhungrige und Schwimmer rund um die und auch in den Badeseen des südlichsten Bundeslandes. Auf den Terassen der Seerestaurants waren nur schwer Plätze zu finden.

 "Wenn es so schön bleibt, dann muss ich meinen Urlaub unbedingt verlängern", sagte ein Kärntner, der in Wien arbeitet, am Sonntag bei 24,4 Grad am Millstätter See. "Ich fahre erst wieder in die Hauptstadt, wenn der Sommer in Kärnten endgültig vorbei ist." Zwei Tage kann er noch bleiben, dann sollte er seinen Sommerurlaub fluchtartig abbrechen: Denn am Freitag kommt der Winter, und zwar heftig.

Während der Morgenstunden des Dienstags lichteten sich letzte Nebelreste meist rasch und es ist überall noch einmal strahlend sonnig. Allerdings machen sich während der Nachmittagsstunden erste dünne Wolkenfelder bemerkbar. Der Wind kommt aus West bis Nordwest, weht meist nur schwach bis mäßig, lediglich im Donautal kann er vorübergehend lebhaft auffrischen. Von sieben bis 14 Grad in der Früh steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 19 bis 25 Grad.

Im Norden und Osten ziehen am Mittwoch zwar einige Wolkenfelder durch, diese bringen aber keinen Regen. Sonst überwiegt meist strahlender Sonnenschein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Donauraum sowie im östlichen Flachland teils lebhaft aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen acht bis 16 Grad, Höchstwerte 19 bis 26 Grad.

Am Donnerstag machen sich ab und zu ein paar Wolken bemerkbar, insgesamt überwiegt aber noch einmal der Sonnenschein und am Nachmittag warmes Herbstwetter. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis West. Frühtemperaturen sieben bis 15 Grad, Nachmittagstemperaturen 19 bis 26 Grad.

Ab Freitag kräftiger Regen und ab 500 Meter Schnee

Die Störungszone erreicht uns am Freitag von Westen. Dichte Wolken sowie teils kräftige Regenschauer breiten sich rasch auf weite Teile Österreichs aus. Die Schneefallgrenze sinkt unter 1.300 bis 500 Meter Seehöhe. Der Wind weht mäßig, im Donauraum lebhaft aus West bis Nord. Die Temperaturen gehen im Tagesverlauf zurück und liegen insgesamt zwischen vier und 16 Grad, am mildesten wird es im Süden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten