Einbrüche geklärt: Verdächtige in Haft

Gänserndorf

Einbrüche geklärt: Verdächtige in Haft

Das Trio soll Schaden von über 60.000 Euro angerichtet haben.

Geklärt ist eine Reihe von Einbrüchen im Bezirk Gänserndorf: Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion wurden drei aus Bosnien stammenden Verdächtigen insgesamt zehn Fakten zugeordnet. Zielobjekte waren neben einem Wohnhaus und Automaten auch Gaststätten in Marchegg sowie ein Jugendheim in Baumgarten an der March. Der dabei entstandene Schaden wurde mit 15.000 Euro angegeben. Dazu kommen Kabeldiebstähle von einer Firma in Wien-Donaustadt mit einer Schadenssumme von 48.000 Euro.

12.000 Meter Kabel entwendet
Die Straftaten waren im Jänner verübt worden. Zu den jeweiligen Orten habe sich das Trio mit einem gemieteten Lieferwagen von einer 23-jährigen Landsfrau chauffieren lassen. Ein 31- und ein 30-Jähriger wurden am 6. Februar festgenommen, ein 19-Jähriger angezeigt.

Der Jüngste soll überdies im November 2010 in Marchegg ein Mofa entwendet haben. Bei der Firma in Wien wurden in mehreren Angriffen insgesamt 12.000 Meter Kabel gestohlen - der von den teilweise geständigen Verdächtigen genannte Auftraggeber, ein 27-jähriger Landsmann, wurde angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten